Augsburg Immobilien - Ist Augsburg das neue München?

23. Oktober 2020

Augsburg Immobilien: Entwicklung, aktuelle Lage und Prognosen

In unserem neuesten Blogbeitrag "Augsburg Immobilien" stellen wir Ihnen die wichtigsten und neuesten Facts über Augsburgs Immobilien vor. Lohnt sich heute noch eine Investition?

Der Immobilienmarkt in Augsburg boomt und ist begehrt wie nie. Aktuelle Zahlen sprechen hier klar für sich: Ein stetiger Bevölkerungszuwachs, eine kräftige Infrastruktur und zahlreiche umgesetzte oder zukünftig geplante Projekte. Augsburg ist das neue München und dafür gibt es absolut gute Gründe.

 

Kein Wunder, dass sich genau das auch auf den Immobilienmarkt auswirkt – Entwicklung, die aktuelle Lage und zukünftige Prognosen für Augsburg, jetzt im Text.

 

 

Augsburg als begehrter Wohnort für Jung und Alt

Die Einwohnerzahlen im schönen Schwabenland explodieren. Und das wundert auch nicht, handelt es sich doch um einen begehrten Wohnort für Jung und Alt. Das war tatsächlich nicht immer so, binnen der letzten Jahre gab es allerdings eine drastisch positive Entwicklung.

 

Dabei gehört Augsburg in Bayern zu den ältesten Städten Deutschlands. Vor allem die wunderschöne Altstadt mit seinen zahlreichen Gebäuden aus unterschiedlichen Stilepochen, findet großen Anklang bei den Besuchern. Mittelalterliche Zunfthäuser, schöne Türme und Kirchen, das Augsburger Rathaus aus der Renaissance oder der Goldene Saal – Augsburg hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten und ist gleichzeitig ein attraktiver Wohnort für aktuell fast 300.000 Einwohner (Stand 2019).

 

Wem München zu teuer geworden ist, der weicht auf Augsburg aus – kein zufälliger Trend!

 

Starkes Bevölkerungswachstum in Schwaben / Bayern

 

Neben München ist hinsichtlich des Bevölkerungswachstums auch Augsburg interessant. Warum? Weil es sich gerade in Städten mit zunehmender Einwohnerzahl lohnt zu investieren. Fakt ist, die Zahl an Nachfragen für Eigentumswohnungen, Häuser oder Mietobjekten wächst. Und das bereits seit vielen Jahren, besonders stark jedoch binnen der letzten 5 Jahre.

 

Generell wachsen die Einwohnerzahlen im Schwabenland, was nicht zuletzt der hohen Lebensqualität geschuldet ist. Wir finden zahlreiche Naherholungsgebiete, eine geringe Kriminalität innerhalb der Ballungsgebiete und eine stabile Wetterlage. Man rechnet sogar mit fast 2 Millionen Einwohnern bis zum Jahr 2038.

 

Vor allem aber ist es der Landkreis Augsburg, welcher derzeit an Zuwachs gewinnt. So spricht man von einer regionalen Bevölkerungsvorausberechnung von etwa 8% mehr Einwohner. Für Augsburg wird eine zukünftige Einwohnerzahl von derzeit 300.000 auf 316.000 erwartet. Im Landkreis Aichach steigt die Zahl ebenfalls um etwa 8%. Im Kreis Dillingen sind es 0,3%, also eher wenig im Vergleich.

 

Beliebter Deutscher Süden

 

Die schwäbische Großstadt ist ein wichtiger Industriestandort im Süden von Deutschland. Dies ist der perfekten Lage und idealen Verkehrsanbindung geschuldet. Beispielsweise lässt sich die Bundesautobahn A8 im Norden schnell erreichen. Für Großunternehmen ein entscheidendes Kriterium für eine Niederlassung.

 

Wen es hin und wieder trotzdem in die Münchner Innenstadt zieht, der kann dies binnen 40 Minuten Autofahrt leicht umsetzen – auch was geschäftliche Aktivitäten betrifft. Und auch ein Kurzurlaub ins Nachbarland Österreich ist schnell unternommen, ebenso wie eine Fahrt nach Stuttgart, Ulm bzw. Neu-Ulm.

 

Augsburg so attraktiv wie München?

 

Warum der Augsburger Immobilienmarkt so attraktiv geworden ist, ist besonders der nahegelegenen Landeshauptstadt geschuldet: München ist nur 60 Kilometer von Augsburg entfernt. Und dort herrschen bekanntlich horrende, wenn nicht beinahe unverschämte, Immobilienpreise für Wohnungen und Häuser.

 

Wer diese Preise nicht mehr zahlen möchte, zieht ins Umland oder in die angrenzenden Städte von München. Zu diesen gehört auch Augsburg, wo die Miet- und Immobilienpreise noch etwas günstiger sind als in München selbst. Dort kostet eine 80 Quadratmeterwohnung pro Jahr bereits 11.500 Euro im Schnitt. In Augsburg liegen wir noch bei etwa 6.800 Euro pro Jahr. Ein enormer Unterschied!

 

Betrachten wir diesen Kostenunterschied, so fällt die Entscheidung vor allem in Familien mit mittlerem Einkommen nicht schwer. Hinzu kommen schließlich noch die höheren Lebenserhaltungskosten in München, sowie die bessere Lebensqualität in Augsburg. Wir finden dort beispielsweise 30% mehr Grünflächen als in München, um nur einen Vorteil zu nennen.

 

Immer weniger Wohnangebote in Augsburg

 

Je beliebter Augsburg wird, umso geringer wird natürlich das Wohn- und Immobilienangebot. Pro Quadratkilometer leben derzeit circa 2.000 Einwohner. Auch die Gesamteinwohneranzahl übertrifft derzeit alle Prognosen, die in der Vergangenheit gemacht wurden.

 

Eine sinkende Zahl wird absolut nicht erwartet, was bedeutet: Gestern war der perfekte Zeitpunkt, um in den Immobilienmarkt in Augsburg zu investieren!

 

Fakt ist, dass der Immobilienmarkt in Augsburg immer attraktiver und interessanter für Anleger wird. Und so ist es längst nicht mehr „das teure München“, in dem sich das Leben lohnt, sondern auch Augsburg.

 

Augsburg zeigt sich aktiv und innovativ

 

Und zwar in der Schaffung von neuem Wohnraum. Aktuell entstehen neue Wohnquartiere in der Innenstadt, neue Eigentumswohnungen werden errichtet. Direkt im Zentrum sind bereits 2019, Anfang des Jahres, über 70 neue Wohnungen bezugsfertig geworden. Aber: Wer hier kaufen will, muss schnell sein, denn gerade jetzt gehen diese Wohnungen weg wie warme Semmeln.

 

Auch aus innovativer Sicht kann Augsburg punkten. Neben der hervorragenden Verkehrsanbindung, finden wir zahlreiche innovative Unternehmen. Wir können von einem aufstrebenden Wirtschaftsstandort sprechen, welcher zukünftig attraktive Arbeitsplätze schafft. Selbst Touristen staunen über die wirtschaftlich attraktive Situation in Augsburg – und natürlich über die historischen Hintergründe der Stadt.

 

Bildung in Augsburg

 

Eine Top Infrastruktur, eine attraktive Nähe zu München und ein gutes Bildungsangebot lassen keine Wünsche offen. Augsburg verfügt über diverse Bildungseinrichtungen mit Grund- und weiterführenden Schulen. Natürlich finden Sie dort auch eine Universität und eine Fachhochschule. Wer nach dem Abitur studieren möchte, der kann dies in Augsburg tun, ohne dafür die Stadt verlassen zu müssen.

 

 

Immobilienpreise Augsburg 2020 – Entwicklung

 

Wer eine Immobilie kaufen oder verkaufen will, der wird sich in erster Linie für den Wert des Objekts interessieren. Um den Wert einer Immobilie möglichst genau zu ermitteln, braucht es aktuelle Immobilienpreise und das Verhältnis zum Immobilienmarkt.

 

Im Durchschnitt kostet eine Immobilie in Augsburg 4.488,03 Euro pro Quadratmeter. Je nach Größe des Objekts variiert natürlich der Kauf- bzw. Verkaufspreis und es macht natürlich einen Unterschied, ob ein Haus oder eine Wohnung ge- oder verkauft wird.

 

Immobilienpreise Häuser in Augsburg

 

Augsburg hat inzwischen recht hohe Immobilienpreise – je nach Quadratmeterzahl eines Hauses. Kleinere Häuser mit rund 100 Quadratmeter erzielen derzeit den höchsten Quadratmeterpreis. So sind es hier im Schnitt 4534 Euro pro Quadratmeter.

 

Je nach Stadtteil in Augsburg variieren die Preise ebenfalls, am günstigsten ist es in Hammerschmiede (4.212,14 Euro), aber teuersten in Göggingen (5.109,47 Euro).

 

Im Vergleich zu Bayern allgemein, liegen die Preise in Augsburg zwar noch etwas günstiger, bezogen auf die Quadratmeterzahl kann es hier trotzdem teurer werden. Ein Haus in Bayern mit rund 100 Quadratmetern kostet im Durchschnitt rund 3.654,51 Euro / qm und speziell in Augsburg schon 4.534,36 Euro.

 

Im Vergleich zu Deutschland sinken die Werte weiter, sodass wir bezogen auf das ganze Land nur noch durchschnittlich 2.682,12 Euro / qm zu verzeichnen haben. Für Häuser liegen die Immobilienpreise im Durchschnitt bei etwa 2.6.42 Euro / qm, also deutlich unter den Preisen speziell in Augsburg.

 

Fazit: Ein Immobilienverkauf in Augsburg und Umgebung lohnt sich finanziell, was gerade Anleger oder Langzeitinvestoren auf den Plan ruft. Zusammen mit einem ortsansässigen Immobilienmakler können Sie alles aus Ihrer Investition herausholen!

 

Immobilienpreise Wohnungen in Augsburg

 

Je nach Quadratmeteranzahl liegen die Immobilienpreise in Augsburg bei Wohnungen ebenfalls relativ hoch. Auch hier lässt sich festhalten, dass kleine Eigentumswohnungen mit etwa 30 Quadratmetern teurer sind also solche, die ab 100 Quadratmeter verkauft werden. Auch hier können wir noch einmal in die jeweiligen Stadtteile von Augsburg unterscheiden.

 

Am günstigsten fallen die Quadratmeterpreise im Stadtteil Herrenbach (3.447,99 Euro) aus. Richtig teuer wird es im Antonsviertel (5.812 Euro) oder auch in Bergheim (4.967,36 Euro) und Göggingen (4.791,46 Euro).

 

Beziehen wir uns auf die durchschnittlichen Immobilienpreise und Zahlen in ganz Bayern, so fallen wieder die Preise hinsichtlich der Größe der Wohnung auf. Eine 30 Quadratmeter Wohnung kostet durchschnittlich 4.900 Euro / qm, eine Eigentumswohnung mit 60 Quadratmetern nur 4.607 Euro / qm.

 

Augsburg ist somit, was Eigentumswohnungen dieser Größe betrifft, etwas günstiger als die naheliegende Immobilienhochburg München. Aus diesem Grund zieht es viele Münchner ins nicht weniger schöne Augsburg.

 

Die Immobilienpreise für Wohnungen in Augsburg überraschen nicht, wenn wir die Lage zu München berücksichtigen. Im Vergleich zur gesamten Bundesrepublik Deutschland können wir festhalten, dass Augsburg recht hohe Preise auf den Plan ruft. So sind die Wohnungspreise in Deutschland im Schnitt bei 3.628 Euro pro Quadratmeter und liegen in Augsburg bei 4.501 Euro pro Quadratmeter. Ein lohnenswertes Geschäft für all diejenigen, die nach einer Eigentumswohnung in Augsburg suchen.

 

Immobilienpreisentwicklung seit 2011

 

Dank der Immobilienpreisentwicklung in Augsburg seit 2011 lässt sich hier nachhaltig ein guter und rentabler Gewinn einfahren, sofern vor einigen Jahren eine Wohnung oder ein Haus in Augsburg gekauft wurde. Was bedeutet das konkret in Zahlen?

 

Beispiel Immobilienpreisentwicklung von Häusern in Augsburg:

Wer im Jahr 2011 ein Haus mit insgesamt 150 Quadratmetern gekauft hat, wird durchschnittlich rund 2.500 Euro pro Quadratmeter dafür bezahlt haben. Heute kann gleiches Haus – bei entsprechender Instandhaltung und Modernisierung – für rund 4.300 Euro pro Quadratmeter verkauft werden. Also beinahe für das Doppelte!

 

Beispiel Immobilienpreisentwicklung von Wohnungen in Augsburg:

2011 lag der durchschnittliche Preis einer Eigentumswohnung mit 30 Quadratmetern bei etwa 2.400 Euro / qm. Verkauft werden kann diese – entsprechend aktueller Instandhaltungsmaßnahmen – für meist über 4.500 Euro / qm. Ein beträchtlicher Gewinn!

 

Mietpreisspiegel für Häuser und Wohnungen in Augsburg

 

Wer sich eine Wohnung oder ein Haus kaufen und später vermieten möchte, der wird sich für den Mietpreisspiegel in Augsburg interessieren. Schließlich müssen Anleger ihre Rendite auf die nächsten Jahre berechnen können.

 

Mietpreisspiegel Häuser Augsburg

Bei kleinen Häusern mit etwa 100 Quadratmetern liegt der Mietpreisspiegel bei 11,17 Euro pro Quadratmeter. Im Vergleich zu ganz Bayern liegt dieser also etwas höher (10,53 Euro / qm) und zu Deutschland ebenso (9,41 Euro).

 

Bei größeren Häusern mit 100 Quadratmetern sprechen wir von einem Mietpreisspiegel von etwa 10,26 Euro / qm. Dieser liegt nahe den Quadratmeterpreisen von ganz Bayern (10,19 Euro / qm) und Deutschland (9,39 Euro / qm).

 

Mietpreisspiegel Wohnungen Augsburg

Mit kleineren Wohnungen mit rund 30 Quadratmetern lässt sich am meisten herausholen. Der Mietpreisspiegel liegt hier bei 13,11 Euro / qm (Bayern 17,50 Euro / qm und Deutschland 11,81 Euro / qm).

 

Größere 100 Quadratmeter Wohnungen können mit einem Mietpreisspiegel von etwa 10,64 Euro / qm berechnet werden. Nur ein paar Cent mehr im Vergleich zu Bayern (10,32 Euro / qm) und Deutschland (9,22 Euro / qm).

 

 

Welche Viertel wachsen in Zukunft in Augsburg

 

Auch wenn der Unterschied zu Münchner Preisen und den Preisen in Augsburg nicht mehr allzu groß sind, ist es nicht zu spät, um in der begehrten Stadt einzusteigen. Sofern man sich die richtigen Stücke herauspickt, denn der „Boom“ gilt nicht für alle Viertel. Fakt ist – die Stadt wird binnen der nächsten 20 Jahre weiterwachsen – aber für welche Viertel?

 

Ulrichsviertel

Zentraler in Augsburg wohnen geht nicht – binnen weniger Minuten sind Sie auf dem Markt, im Theater, in der Fußgängerzone. Zudem finden Sie hier die besten Wohnanlagen in ganz Augsburg, wobei gleichzeitig alte und historische Gemäuer und Gebäude erhalten bleiben.

 

Proviantbachquartier

Das kleine Viertel war noch vor einigen Jahren komplett verkommen. Heute wurden die Häuser dort generalsaniert und auch rund 180 neue Wohnungen errichtet. Ein attraktiver Wohnort für Studenten.

 

Textilviertel

Hier finden sich viele Werkstätten, Geschäfte und Restaurants wieder. Wohn- und Stadthäuser wachsen entlang der Schäfflerbachstraße empor – mit viel Platz nach oben. Genießen Sie hier zudem einen großen Park, umgeben von günstigem Wohnraum. Kulturell durchmischt schließt sich das Viertel an die Wohngebiete Herrenbach und Wolframviertel.

 

Georgs- und Kreuzviertel

Hier überwiegen mittlere und gute Wohnanlagen. Besonders lohnenswert wird es für Käufer von Bestandswohnungen als Anlageimmobilie aufgrund der attraktiven Mietrendite.

 

Wolfram- und Herrenbachviertel

Die berühmte Stadt in der Stadt mit vielen Wohngebäuden, Kirchen und Schulen. Hier leben viele Arbeiter der Textilindustrie von Augsburg. Gegeben ist die Nähe zur Innenstadt, wobei sich auch viele Beamte und Rechtsanwälte oder Ärzte ansiedelten.

 

Am Schäfflerbach

Überwiegend sehr gute Wohnanlagen finden sich im Schäfflerbach Viertel. Wer gerne nobel und attraktiv wohnt, der ist im Schäfflerbach sicherlich gut aufgehoben.

 

à Vergleichen Sie die einzelnen Viertel von Augsburg auch hinsichtlich der Rendite. Finden Sie viele weitere lohnenswerte Abteile in Augsburg, wie beispielsweise Pfersee-Süd, Jakobervorstadt-Nord oder Hochfeld. Es liegt beinahe im Trend, dass die verschiedenen Stadtteile unterschiedliche Immobilienpreise aufrufen.

 

Unser Tipp: Holen Sie sich kompetente Beratung durch einen ortsansässigen Immobilienmakler. Diese kennen die verschiedenen Situationen der einzelnen Viertel im Detail und können Ihnen bei Ihrer Suche nach der perfekten Augsburger Immobilie behilflich sein.

 

Investieren in Augsburg – Fazit

 

Die sich in den letzten Jahren entwickelte Dynamik der Stadt Augsburg lockt Investoren an – vor allem aus dem 60 Kilometer entfernten München. Gleichzeitig putzt sich Augsburg so richtig heraus. Neue Unternehmen und Firmensitze siedeln sich an und erwarten dafür deutlich mehr Aufenthaltsqualität – mit Erfolg.

 

Eine bezaubernde Altstadt, preislich erschwingliche Immobilien, nur 40 Minuten bis nach München. Natürlich sind die Preise auch in Augsburg hinsichtlich seiner Entwicklung stark gestiegen. Und einen gewaltigen Unterschied zu München gibt es keinen mehr. Dennoch aber einen Unterschied.

 

Münchner Preise explodieren, also wird Augsburg erobert – als das neue Immobilien-Mekka, welches es geworden ist. Immobilien kaufen in Augsburg lohnt sich auch kommendes Jahr!

lenhart-immobilien-avatar

Ralf Lenhart

Ihr Traumimmobilienmakler
Ich informiere Sie hier über Wissenswertes, Interessantes und Skurilles rund um das Thema Immobilien. Besuchen Sie mich gerne auch unter:

Kontaktinformationen


Ihre Anfrage:


Lenhart Immobilien

lenhart-immobilien-avatar
Ihr Traum-Immobilienmakler Ralf Lenhart ist persönlicher Ansprechpartner rund um das Thema Immobilien in Augsburg, Krumbach und Umgebung.
Jetzt Anfragen
apartmentmagic-wanduserscartheart-pulsechart-bars linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram