7 Tipps um deinen Immobilienwert steigern zu können!

17. Mai 2022

Der Deutsche Immobilienmarkt ist nicht nur für Privatleute attraktiv, auch Kapitalanleger und Investoren betrachten den Markt als äußerst rentabel. Ob als Kapitalanlage oder Renditeobjekt - wer sich eine Immobilie kaufen möchte, der möchte das Maximum der Rentabilität erreichen. Dafür stellt sich vielen die Frage: Welche Renovierungs- oder Sanierungsmaßnahmen sollte ich durchführen, um den Immobilienwert steigern zu können?

Generell betrachtet ist die Auswahl an Maßnahmen und Optionen groß. Nicht immer aber lohnt sich der finanzielle oder zeitliche Aufwand am Ende wirklich. In vielen anderen Fällen können gewisse Maßnahmen aber auch selbst durchgeführt werden, um die eingebrachten Kosten zu reduzieren und den Gewinn beim Verkauf der Immobilie zu erhöhen. Doch, von vorne:

Was verstehen wir unter der Wertsteigerung von Immobilien?

Je aktueller der Zustand einer Immobilie, umso mehr Wert hat sie. Gewisse Modernisierungs- oder Sanierungsmaßnahmen tragen dazu bei, bestimmte Dinge am Haus oder in der Wohnung zu erneuern oder auszubessern. Im Grund geht es darum, beim Käufer einen attraktiven Eindruck zu hinterlassen. Und je mehr potenzielle Käufer vorhanden sind, umso höher kann der Verkaufspreis des Objekts angesetzt werden. Natürlich auch, weil die vorab durchgeführten Maßnahmen den höheren Preis rechtfertigen.

Doch Vorsicht: Immobilienbesitzer überschätzen oftmals den Wert ihres eigenen Objekts. Nicht selten spielen emotionale Faktoren beim Ansetzen des Verkaufspreises eine Rolle. Dies könnte allerdings hinderlich sein und Kunden abschrecken. Besser ist es, einen professionellen Immobilienmakler zu beauftragen, welcher die nötigen Fachkenntnisse mitbringt, um eine Immobilie korrekt und neutral zu bewerten. Einen höheren Verkaufspreis muss man schließlich auch rechtfertigen können.

Lohnen sich Maßnahmen zur Wertsteigerung vor dem Immobilienverkauf überhaupt?

Renovierungsmaßnahmen tragen in der Regel immer dazu bei, dass der Wert der Immobilie steigt. Trotzdem sind damit auch hohe Kosten verbunden, welche einzuberechnen sind. Übersteigen die Renovierungskosten also die Wertsteigerung, welche durch die Maßnahme erzielt wurde, so lohnt es sich natürlich nicht, hier Hand anzulegen.

Es kommt also immer darauf an: Welche Renovierungs- oder Sanierungsmaßnahme kostet mich im Vergleich zur Wertsteigerung möglichst wenig? Es ergibt natürlich Sinn, vorab auch hier mit einem Profi aus der Immobilienbranche zu sprechen. Dieser kann den aktuellen Marktwert ermitteln und neutrale Wertermittlungen durchführen und kennt sich idealerweise auch mit wertsteigernden Maßnahmen aus. Beispielsweise kann eine neue Heizungsanlage den Wert einer Immobilie erheblich ansteigen lassen, wenn diese schon extrem veraltet ist.

Sollte ich vielleicht einfach die Energieeffizienz meiner Immobilie verbessern?

Wer an Sanierung und Modernisierung denkt, dem schweben womöglich direkt Maßnahmen im Bereich der Energieeffizienz vor. Denn Fakt ist: Je höher die Energieeffizienz eines Hauses ist, umso niedriger fallen die Heizkosten aus. Hauskäufer achten aus diesem Grund besonders darauf und hinsichtlich dessen auf die Energieeffizienzklasse. Je besser der Energieausweis eines Hauses, umso höher der Verkaufspreis. Die Nachfrage nach Immobilien in diesem Bereich wächst kontinuierlich.

Aber: Die Sanierungskosten übersteigen hier oft die Wertsteigerung. In der Regel muss für die Erneuerung einer Heizungsanlage oder zur Verbesserung der Wärmedämmung, ein Experte beauftragt werden. Professionelle Handwerksbetriebe sind also fast immer notwendig und leider auch entsprechend kostspielig.

Gibt es dafür nicht noch Zuschüsse? Ja, der Staat fördert die Verbesserung der Energiebilanz von Immobilien und bietet diesbezüglich günstige Kredite. Vor allem die KfW ist hierfür eine gute Anlaufstelle, wenn es um die energetische Sanierung geht. Immerhin ist es ein allgemeines Anliegen, die Energiekosten nachhaltig zu senken und der Umwelt etwas Gutes zu tun.

Tipp: Im Übrigen fördert der Staat auch Investitionen, die du zum Schutz vor Einbrüchen tätigst. Beispielsweise, indem du einbruchsichere Fenster und Türen einbaust oder Bewegungsmelder anbringst. Auch hier kann die KfW unterstützen.

Selber machen oder Handwerker beauftragen?

Egal, wie handwerklich begabt man ist oder wie viel Freizeit man zur Verfügung hat - in einigen Fällen bedarf es professioneller Unterstützung. So etwa, wenn Reparaturen oder Erneuerungen am Dach geplant sind. Und auch eine vollständige Sanierung eines Badezimmers kommt oft nicht ohne Fachwissen aus und erfordert meist wahnsinnig viel Zeit. Was also tun?

modernes-badezimmer
Badezimmer nach modernem Standard!

Da gerade bei größeren Vorhaben einiges an Zeit und Fachwissen erforderlich ist, sollten vorab detaillierte Informationen eingeholt werden. Es macht an dieser Stelle Sinn, sich von mehreren Handwerksbetrieben aus der näheren Umgebung, Kostenvoranschläge ausstellen zu lassen und diese im Anschluss mit einem Immobilienmakler zu besprechen. Dieser kann schließlich eine realistische Einschätzung darüber abgeben, inwieweit die Sanierungs- oder Renovierungsmaßnahmen, den Wert der Immobilie steigern können.

Natürlich kann auch der Immobilienmakler selbst, Kontakt zu Handwerksbetrieben aufnehmen, die er kennt und denen er vertraut. Sinnvoll ist eine Durchführung nur dann, wenn die Wertsteigerung der Immobilie, die Kosten und Ausgaben der Maßnahme übertreffen. Nicht selten kommt es an dieser Stelle zu finanziellen Verlusten, weil die Maßnahmen nicht die gewünschte Wertsteigerung einbrachten.

Tipp: Wer einen Handwerksbetrieb für Renovierungsmaßnahmen oder Sanierungen beauftragt, der kann bis zu 20 Prozent der Kosten von der Steuer absetzen. Dabei liegt der Höchstbetrag bei 1.200 Euro. Geregelt wird dies in § 35 Einkommenssteuergesetz. Diese Einsparung kann durchaus bei der Berechnung einbezogen werden.

Welche Modernisierungsmaßnahmen erhöhen den Immobilienwert?

Sofern du nebenberuflich als Hobby-Heimwerker tätig bist, ist es auch möglich, vor dem Weiterverkauf der Immobilie, selbst Maßnahmen zur Erneuerung durchzuführen. Wichtig ist natürlich, die dafür richtigen Projekte auszuwählen.

moderne-wohnanlage
Moderne Objekte sind attraktiv für Käufer!

Also solche, die kein Profi-Know-How erfordern. Und auch der Aufwand des Projekts sollte überschaubar sein und nicht auf Monate geplant sein. Folgende wertsteigernde Maßnahmen / beliebte Maßnahmen können auch von Laien selbst durchgeführt werden:

1. Für den ersten Eindruck - Fassade streichen und Immobilienwert steigern!

Die Fassade einer Immobilie steht für den ersten Eindruck. Und der ist bekanntlich auch beim Hauskauf wichtig. Also ran an die Fassade, denn sie kann einen ersten großen Einfluss auf die Kaufentscheidung bieten. Denn: Verbinden potenzielle Käufer ein erstes positives Bild mit dem Haus, sind sie eher dazu geneigt, es zu kaufen. Auch dann, wenn vielleicht ein paar nicht so gute Fakten gegen einen Kauf sprechen würden.

Ein frischer Anstrich lässt sich ohne große Probleme oder Erfahrungen selber durchführen. Ebenso halten sich die Kosten in Grenzen, lediglich die Arbeit ist es, die - je nach Hilfsbereitschaft von Verwandten und Freunden - ein paar Tage dauern kann.

2. Nach Hause kommen - Innenräume streichen!

Wer von der Außenfassade schon angetan war und einen ersten guten Eindruck hatte, der hofft natürlich, dass das positive Gefühl bleibt. Heißt für den Verkäufer: Bring die Innenräume auf Vordermann. Ob mit einem neuen frischen Anstrich oder ein paar frischen Tapeten - hierbei sorgen Verkäufer für den passenden Wohlfühlmoment. Und auch dieser wirkt sich auf die Kaufentscheidung aus.

Sind Räume mit älteren Tapeten tapeziert, so lohnt es sich, hier ein paar frische aufzulegen und die alten zu entfernen. Auch ein frischer weißer Anstrich lohnt sich. Bedenke, dass vor allem die modernen Interessenten eher eine modern verputzte Wand vorziehen, anstelle von Tapeten.

3. Neue Silikonfugen für eine saubere Optik in Badezimmer und Küche

Potenzielle Käufer einer Immobilie achten im Bereich Küche und Bad primär auf den hygienischen Eindruck. Wer die komplette Küche oder das ganze Bad renovieren oder sanieren will, der stellt sich vor eine große Hürde und hohe Kosten. Sofern das aber unrentabel ist, lohnen sich auch schon kleinere Aufgaben, wie das Erneuern von hässlichen Silikonfugen.

Gerade in älteren Immobilien setzen diese schwarze Flecken an oder ziehen Fäden. Dies sieht im Gesamteindruck nicht schön aus. Um das zu verhindern, können Eigentümer hier einfach selbst ran und die Fugen mit neuem Silikon versehen.

4. Neue Fußböden - auch als Heimwerker umsetzbar!

Gerade Holzfußböden nutzen sich ab und auch ältere weiße Fliesen sehen mit der Zeit einfach unschön aus und sind nicht mehr modern. Wer den Immobilienwert steigern möchte, der kann das mit einem neuen Fußboden auf jeden Fall tun. Dabei ist es sogar nicht einmal mehr notwendig, die alten Fliesen herauszuschlagen. Viele moderne Fußböden können flexibel auf älteren Belägen ausgelegt werden und verfügen über ein Klick-System. Das können Eigentümer auch mit einer zweiten helfenden Hand selbst erledigen.

Tipp: Sollte es sich um einen hochwertigen Echtholzboden handeln, so wäre es schade, diesen zu überdecken. Mit etwas Geschick lässt er sich gut abschleifen und mit einem frischen Ölanstrich versehen.

5. Die magische Wirkung des Gartens - essenziell für den ersten Eindruck!

Kommen wir zurück zum ersten Eindruck. Neben einem frischen Fassadenanstrich, trägt auch der Garten dazu bei, einen hoffentlich positiven ersten Eindruck zu hinterlassen. Hier geht es hauptsächlich aber darum, diesen zu pflegen. Sprich, den Rasen zu mähen, die Kanten von Beeten zu trimmen, frische Erde auf die Beete zu geben und Unkraut zu entfernen oder Bäume zuzuschneiden.

Außenbereich-Immobilie
Ein schöner Außenbereich kann auch entzücken!

Wer sich diesen Aufwand nicht antun möchte, der könnte einen Gärtner beauftragen, der diese Arbeiten erledigt. Auch hier halten sich die Kosten in Grenzen.

Tipp: Prüfe auch, ob die Außenbeleuchtung, also die Gartenbeleuchtung, funktioniert. Defekte Leuchtmittel sollten ausgetauscht werden.

6. Mehr Quadratmeter, mehr Wohnraum, mehr Wert!

Es muss nicht immer ein neuer Anbau sein, der zusätzliche Baugenehmigungen erforderlich macht. Vielleicht lassen sich auch bereits bestehende Räume so ausbauen, dass sie bewohnt werden können. So beispielsweise lohnt es sich oft, einen Kellerraum zu einem Hobbykeller umzubauen. Und auch ein ausgebautes Dach könnte das künftige Traumschlafzimmer für Paare mit Kindern werden.

Und auch der nachträgliche Anbau eines Balkons oder einer Garage lohnen sich mitunter. Vor allem eine Garage hat einen großen Wert für Käufer. Wer sein Auto nämlich in einer Garage parkt, der zahlt weniger für seine Versicherung.

7. Neue Fenster einbauen lohnt sich fast immer!

Sofern das Haus schon älter ist, lohnt es sich eigentlich immer, in neue Fenster zu investieren. Vor allem, wenn die Fenster einfachverglast sind. Und auch, wenn die Fenster sehr klein verbaut sind, so könnten größere Fenster für mehr Licht im Raum sorgen.

Größere Fenster erhellen einen Raum und sorgen für mehr Wohlbefinden. Sind diese dann noch neu und zweifachverglast, so verbessert sich auch die Energieeffizient des Hauses. Ja, Fenster sind stets ein großes Plus in Sachen Wertsteigerung.

Wie kann ich die Wertsteigerung meiner Immobilie überprüfen?

Eine professionelle Immobilienbewertung gibt dir die nötige Sicherheit, um mit der richtigen Preisvorstellung in die Verhandlung zu gehen. Es empfiehlt sich daher immer, einen Immobilienmakler mit dem nötigen Know-How zu engagieren.

Er kann realistisch abschätzen, welchen Wertzuwachs die Immobilie aufgrund der durchgeführten Renovierungsmaßnahmen erhalten hat. Es macht an dieser Stelle natürlich Sinn, sich diese Einschätzungen noch vor der geplanten Investition einzuholen.

Schon kleine Investitionen in die Immobilie lohnen sich für den Wert!

Es müssen nicht immer die großen Sanierungen oder Renovierungen sein, bereits kleine Handgriffe sorgen dafür, dass sich der Wert einer Immobilie steigern kann. Wenn du keine Idee hast, wo du anfangen kannst, dann denke aus Sicht eines Käufers. Worauf würdest du Wert legen, wenn du eine Immobilie kaufst? Welche optischen Kriterien müsste eine Immobilie für dich erfüllen, sodass du dich für den Kauf entscheidest?

Es muss nicht immer eine neue Heizungsanlage oder große energiesparende Maßnahmen sein, sollte dies unrentabel für dich sein. Manchmal ist es sinnvoller, einen Carport anzubauen, den Einbruchschutz zu erhöhen, die Fenster und Türen professionell reinigen zu lassen oder die Innentüren neu zu streichen. Und wenn du doch mehr investieren und den Immobilienwert steigern willst, dann könntest du über einen Innenausbau von bislang ungenutzten Räumen nachdenken, eine Sauna in den Garten oder Keller bauen, einen Pool in den Garten bauen oder über ein moderne Einbauküche nachdenken.

Fragen und Antworten zum Immobilienwert steigern!

Wie kann man den Wert einer Immobilie steigern?

Der Immobilienwert steigt, sobald du Maßnahmen ergreifst, welche aktuellen, modernen oder energieeffizienteren Standards entsprechen. Vor allem das energieeffiziente Sanieren lässt den Wert einer Immobilie schnell steigern. Aber auch kleinere Maßnahmen sorgen dafür, dass du mehr für dein Objekt bekommst. Wichtig ist aber, dass sich deine Investition am Ende wirklich auszahlt.

Welche Modernisierungsmaßnahmen erhöhen den Immobilienwert?

Man nehme eine energetische Sanierung oder Modernisierung vor, schafft zusätzlichen neuen Wohnraum, baut an, wertet den Außenbereich auf, streicht die Fassade und sorgt für neue Fußböden. Auch moderne Badezimmer und eine neue Einbauküche lassen den Immobilienwert steigern. Neben großen Investitionen sind auch viele kleinere Maßnahmen sinnvoll.

Was senkt den Wert einer Immobilie?

Nicht nur eine schlechte Lage senkt den Wert einer Immobilie, auch der Zustand entscheidet über den Wert. Veraltete Heizungsanlagen, nicht isolierte Fenster, kaputte Fußböden oder diverse andere Mängel am Objekt, schlagen sich nicht gerade auf den Immobilienpreis auf. Wirkt ein Objekt zudem ungepflegt (schmutzige Fassade, verwucherter Garten, alte Tapeten), regt dies ebenfalls nicht das Kaufinteresse an und es wird weniger Interessenten geben.

Was sind wertsteigernde bauliche Maßnahmen?

Wertsteigernde bauliche Maßnahmen sind oftmals nicht ohne einen zusätzlichen Kredit umsetzbar, denn sie sind teuer und können meist nicht ohne Fachmann durchgeführt werden. Generell versteht sich darunter etwa eine Dacherneuerung, ein neues Heizsystem, neue Fenster oder Arbeiten an den Hauptgewerken. Auch Anbaumaßnahmen, wie eine neue Garage, fallen zu den wertsteigernden baulichen Maßnahmen.

Was beeinflusst den Preis einer Immobilie?

Der wohl entscheidendste Faktor beim Preis einer Immobilie ist die Lage. Generell ist hier zwischen der Mikro- und Makrolage zu unterscheiden, also Stadt oder Region. Auch der wirtschaftliche Entwicklungsstand oder diverse Zukunftsperspektiven entscheiden über den Preis. Nicht zuletzt darf aber auch der Zustand des Objekts und seine Energieeffizienz nicht unterschätzt werden.

Was fällt alles unter Modernisierung?

Modernisierungsmaßnahmen sind solche, welche den Wohnwert steigern. Eine neue Wärmedämmung, um Energie zu sparen, eine spezielle Schalldämmung oder Ähnliches. Auch werden gerne Badezimmer und Küchen modernisiert, da sie den Immobilienwert enorm steigern können und gerade jüngere Interessenten auf den Plan ruft.

Unser Fazit

Es müssen nicht immer die großen Veränderungen am Objekt sein, die den Immobilienwert steigern können. Bereits kleine und selbst durchführbare wertsteigernde Maßnahmen sorgen dafür, dass das Objekt beim Interessenten einen guten Eindruck hinterlässt.

Wichtig ist, die Kosten und Ausgaben für eine Veränderung genau mit der möglichen Wertsteigerung, zu kalkulieren. Wichtig ist, sich gerade bei größeren Maßnahmen nicht zu verzetteln und realistisch zu bleiben. Mit einer energetischen Sanierung lässt sich der Wert der Immobilie zwar enorm erhöhen, allerdings fallen hier Kosten im fünfstelligen Bereich an. Erfahrene Immobilienmakler, welche sich auch mit der Objektbewertung auskennen, können dir hier helfen.

Wer noch auf der Suche nach einer Immobilie mit Wertsteigerungspotenzial ist, der darf uns gerne kontaktieren!

< ZURÜCK
Lenhar Logo-trans-white
Auf unserem Blog erfahren Sie wöchentlich aktuelle News zum Thema Immobilien.
Zusätzlich geben wir Ihnen hier Tipps für solide Wertanlagen und nachhaltige Renditeoptionen.

Mit Leidenschaft an Immobilien...
Lenhar Logo-trans-white
Die Lenhart Immobilien GmbH kümmert sich um qualitativ hochwertige Immobilien im Ver- und Einkauf.
Sie haben eine individuelle Anfrage?
Sie erreichen uns stets unter:
+49 8282 / 62090-0